14.09.2020

Keine Lust auf Klimaschutz

Mehr als zwei Jahre und nichts ist geschehen. Klimaschutz wird von der politischen Mehrheit in Bargteheide nicht ernst genommen. Immerhin konnte ein Klima Aktionsplan einstimmig verabschiedet werden. Sobald allerdings konkrete Maßnahmen beschlossen werden sollen, wird blockiert. Keine Förderung von Lastenräder, keine Mobilitätsstationen, keine Fortschreibung des Bargteheider Klimaschutzkonzeptes von 2012, kein Pilotprojekt Carsharing, kein Fahrradparkhaus, kein Ausbau des ÖPNV, keine Kleinwindanlage im Gewerbegebiet. Nur Ablehnung.

Im Stormarner Kreistag heißt es von CDU, SPD und Freien Wählern in einem Beschluss von 2019 „Wir haben verstanden“. Aber gerade die Bargteheider CDU beweist in jedem UKE eindrücklichst, dass sie nicht verstanden hat. „Ausgaben für Klimaschutz können wir uns nicht leisten“, heißt es da. Zu teuer, zu unbequem, keine Fantasie für den Nutzen, den eine Maßnahme mit sich bringt. Und vor allem: keine eigenen konstruktiven Beiträge, wie in Bargteheide der Ausstoß von CO2 mit Blick auf verbindliche Klimaziele gegen Null gebracht werden kann. Stattdessen wird versucht ein Image als Fahrradpartei aufzupolieren.

Umso überraschender ist das Krisenmanagement aller Parteien, wenn es um die aktuelle Corona Pandemie geht. Alles wird auf Sicherheit gesetzt, es werden die undenkbarsten Dinge möglich und Geld ist für alles da. Das zeigt, zu was Politik und Bevölkerung in der Lage sind, wenn eine Sache ernst genommen wird. Die Klimakrise sollte genau so ernst genommen werden. Die Prognosen renommierter Wissenschaftler zeigen, was uns bevorsteht, wenn sich die Erde weiter erwärmt. Noch haben wir die Chance das Ruder zumindest in Teilen herumzureißen. Es ist vor allem meine Generation, der wir eine noch viel schlimmere Krise ersparen würden.

Es braucht in Bargteheide eine voll umfängliche Klimapolitik. Klimaschutz muss an oberster Stelle stehen und von allen gelebt werde, alle Bürger*innen müssen mitgenommen und beteiligt werden. Es gibt so viele Förderprogramme für den kommunalen Klimaschutz. Halbe Sachen bringen uns ähnlich wie in der Pandemie nicht weiter. Um Bargteheide auch zukunftsweisend auf sichere Beine zu stellen, kümmern wir Grüne uns um: Mobilitätskonzept, Ausbau der Wege für den Fuß- und Radverkehr, Ausbau des ÖPNV, Teil Landschaftsplan zur Sicherung von Grünflächen, Baumschutz und Flächenankauf für Baumpflanzungen, eine neues Leitbild für die Stadt, verbindliche Klimaziele mit den dazugehörigen Maßnahmen, ausreichend finanzielle Mittel, um an Klimaschutzprogrammen teilnehmen zu können. Vor allem brauchen wir mehr Bereitschaft, Mut und Kreativität.

 

Nils Bollenbach, Bürgerliches Mitglied der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Bargteheide

 



zurück

URL:https://www.gruene-bargteheide.de/home/expand/781554/nc/1/dn/1/