Menü

Grüne Weihnachtswünsche

Grüne Weihnachtswünsche

Zu Weihnachten darf man sich was wünschen. Als Kinder haben wir dem Weihnachtsmann einen Wunschzettel geschickt. Wir Großen glauben wir nicht mehr an den Weihnachtsmann. Wenn wir uns etwas wünschen, sprechen wir diejenigen direkt an.

In unserer kleinen Stadt gibt es viel zu tun: Die Innenstadt soll noch attraktiver werden. Kinder und Jugendliche brauchen Räume/Raum und Ansprechpartner*innen. Der städtische Haushalt ist auf Doppik umzustellen. Wir müssen die Verwaltung digitalisieren und das Rathaus mit qualifiziertem Personal, zeitgemäßer Technik und passenden Räumlichkeiten ausstatten. Wir brauchen Wohnungen und moderne Infrastruktur. Die Feuerwehr muss endlich eine neue Station bekommen, ebenso die DRLG am Schwimmbad. Wir brauchen eine Fortschreibung des Klimaschutzkonzepts mit vielen Einzelmaßnahmen für Natur, Artenschutz, Wasserwirtschaft und Energieversorgung. Wir müssen Mobilität neu planen, mit Bussen und Radverkehr.

Die Liste ist lang!

Um das zu bewältigen, müssen wir uns alle bewegen: Lokalpolitik, Verwaltung, Bürgerinnen und Bürger, Geschäftsleute, Vereine und Verbände. Da wünsche ich mir:

  • von der Verwaltung, dass sie trotz ständig neuer Aufgaben, trotz knapper Mittel und viel Kritik den Mut nicht verliert

  • von der Bürgermeisterin, dass sie berechtigte Kritik annimmt, sich aber gegen die unfairen Angriffe, denen sie zunehmend ausgesetzt ist, energisch verwahrt

  • von der CDU, dass sie sich, wie ihre Bundespartei, auch in Bargteheide erneuert, ihre Hauptaufgabe nicht darin sieht, der Bürgermeisterin alte Knüppel zwischen die Beine zu werfen, sondern ihre ganze Kraft wieder den Lösungen der anstehenden Zukunftsfragen widmet

  • von der SPD, dass sie sich nicht vor den Karren der CDU spannen lässt, sondern ihr Kernthema voranbringt: die soziale Gerechtigkeit, jetzt ganz stark auch im Hinblick auf den Klimawandel

  • von der WfB, dass sie ihrem Faktionsvorsitzenden abrät, die Stadt weiter über eine Flut von E-Mails regieren zu wollen, gespickt mit Unterstellungen, Halbwahrheiten und persönlichen Angriffen; dass sie sich auf ihre frühere Rolle als eine parteiunabhängige, tolerante, fortschrittliche Kraft der Stadt besinnt

  • von der FDP, dass sie ihre neueren Ansätze ausbaut, das Bauen in Bargteheide klimawirksamer zu gestalten

  • von uns Grünen, dass wir noch gewandter darin werden, unsere Anliegen überzeugend zu formulieren und Mehrheiten zu gewinnen

  • vom Hamburger Abendblatt, dass es nicht willig über jedes Stöckchen springt, dass die Lokalpolitik ihm hinhält

  • den Bargteheiderinnen und Bargteheidern, dass sie das Geschehen kritisch, aber fair begleiten und sich gerne einbringen.

 

Ihnen Allen wünsche ich ein friedliches Weihnachtsfest, ein erfolgreiches, aktives Jahr 2022 und BLEIBEN SIE GESUND!

Angelika Schildmeier

Bündnis 90 / die Grünen



zurück